Reiseart: Busreise
Reisedatum: 25. - 29. September 2019
Reisedauer: 5 Tage
Preis pro Person: ab 570,00 EUR

Die italienische Aperitif - und Digestiveskultur ist bedeutungsvoll. Nirgendwo gibt es so viele Möglichkeiten, ein Essen zu starten oder einen Tag im Umfeld von Freunden und Kollegen zu beenden.

Aus den Häuten, Kernen und Stängel, die während der Weinernte anfallen, entsteht der bekannte Grappa. Besonders im Norden Italiens gibt es fast keine Essen, die nicht mit einem Grappa danach beschlossen werden. Der Terminus Grappa soll manchmal auch generell für Schnaps verwendet werden. Wenn es sich um Trauben einer bestimmten Sorte handelt, trägt auch meist der Grappa die Bezeichnung dieser Sorte. Bei Grappa di Barolo oder Grappa di Prosecco handelt es sich dann meistens um wertigere und somit auch teurere Arten des beliebten Digestives.

Eine Tour entlang der wunderschönen Naturkulisse Venetiens gekennzeichnet von Weinreben, Abteien, Kirchen und Burgen, die sogenannte 
berühmte Prosecco Straße.
Absoluter Protagonist ist hier eben der Prosecco Conegliano Valdobbiadene DOCG, ein Produkt, das zusammen mit dem Colli di Conegliano DOCG und dem Igt Verdiso den Made-in-Italy-Weinanbau weltweit bekannt gemacht haben.

Kommen Sie mit, auf diese interessante Reise durch das schöne Norditalien!

Reiseprogramm
1. Tag: Anreise über San Daniele nach Valdobbiadene

Am frühen Morgen steigen Sie an Ihrer Wunsch-Einstiegsstelle in unseren komfortablen Reisebus und werden über Villach und Udine nach SAN DANIELE  reisen.

Die  Hauptstadt der Schinkenproduktion ist San Daniele del Friuli. Besichtigung der kleinen “Sixtinischen Kapelle” des Friaul: Kirche Sant‘Antonio Abate (herrliche Fresken aus dem XV. Jh). Anschließend Mittagspause in Form der Besichtigung einer Schinkenproduktion  mit Verkostung des Schinken,  inklusive  Wein und Wasser.

Weiter geht die Fahrt nach Valdobbiadene in Ihr gebuchtes Hotel Diana. Diese ist sehr gut gelegen im kleinen Örtchen Valdobbiadene mit zahlreichen Bars und Cafes in unmittelbarer Nähe.

Nach dem  Zimmerbezug genießen Sie noch das italienische Flair, einen Cappuccino in einer der kleinen Bars.

Abendessen gemeinsam im Hotel mit einem 3-Gang Menü.



2. Tag: Villa die Maser - Bassano del Grappa - Grappaprobe

Nach einem ausgiebigen Frühstück Fahrt zur Villa di Maser, oder auch Villa di Barbaro genannt, mit Führung und Besichtigung.

Die Villa di Maser (Villa Barbaro) ist eines der Meisterwerke von Andrea Palladio (1508-1580), ein UNESCO-Weltkulturerbe, das im Zentrum seines florierenden landwirtschaftlichen Anwesens blieb, aus dessen historischem Keller Weine von großem Wert hervorgehen.

Das ganze Jahr geöffnet, behält es den Charme der Villa, die von den Besitzern bewohnt wird, und während der Veranstaltungen können Sie die außergewöhnliche Schönheit und magische Atmosphäre zu verschiedenen Jahreszeiten genießen.

Rosen, Glyzinien und Kletterbäume begrüßen Sie im Eingangshof. Der Besuch geht weiter mit den sechs von Paolo Veronese bemalten Räumen, die sein umfangreichstes und bedeutendstes Freskengemälde darstellen, von dem aus wir den Ninfeo mit den Stuckaturen von Alessandro Vittoria sehen.

Ein kurzer Spaziergang durch die Weinberge führt zu der Sammlung von Kutschen, wo ungefähr dreißig Beispiele der Transportmittel der vergangenen Jahrhunderte gesammelt werden.

Anschließend erleben Sie eine Fahrt entlang der Prosecco Straße. Im Norden von Treviso erstreckt sich die Weinbauregion des Prosecco. Eine ausgeschilderte Weinstraße führt durch sanfte, mit Reben bewachsene Hügel.

In Bassano del Grappa können Sie Ihre individuelle Mittagspause gestalten.

Das Wahrzeichen der Stadt Bassano del Grappa ist der Ponte Vecchio und die alte gedeckte Holzbrücke. Mehrfach zerstört im Weltkrieg und von den Bewohnern Bassanos wieder aufgebaut. Grappa ist natürlich auch das hochprozentige Getränk, durch das die Stadt Bekanntheit erlangte.

Nach einem kleinen Stadtrundgang durch Bassano del Grappa genießen sie eine Grappaprobe in einer Brennerei.

Anschließen Rückfahrt durch die herrliche Prosecco Straße zum Hotel.

Gemeinsames Abendessen in einer Trattoria.

3. Tag: Spezialitäten im Veneto

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Castelfranco Veneto.

Eine "Mittelalterliche Stadt", die von gut erhaltenen Backsteinmauern und fünf Türmen umgeben ist. Die Festung wurde im zwölften Jahrhundert von der Stadt Treviso gebaut, um sich gegen das mächtige Padua zu verteidigen. Sie wurde im Jahre 1246 von Ezzelino IV da Romano di Vicenza und im Jahre 1329 von Cangrande I della Scala di Verona erobert. Das Geburtshaus des Renaissance-Malers Giorgione (1478-1510) befindet sich auf der linken Seite der Kathedrale, in der man eines der Meisterwerke von Giorgione, das Altarbild  Pala di Castelfranco ist der Darstellung der Madonna mit dem Heiligen Franziskus und dem Heiligen Liberale, bewundern kann.

Anschließend Weitereise nach  Treviso. Eine Stadtbesichtigung steht auf dem Programm. Anhand einer Führung werden uns die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gezeigt und Sie spazieren entlang des Calmaggior, der als die gute Stube Trevisos gilt, und kommen so zur Piazza dei Signori und entlang des Canale Buranelli, wo wir die „Atmosphäre“ förmlich atmen können. Gemeinsam entdecken wir das malerische Stadtviertel Trevisos mit kleinen Gassen und alten Häusern, kleinen Brücken auf grünen Inseln.

Nach der Mittagspause geht der  Weg nach Oderzo

Antike römische Stadt, ein wichtiges Zentrum für Handel und Landwirtschaft, dank eines schiffbaren Kanals, der eine Verbindung mit der Adria ermöglichte. Heute können in der Innenstadt die Reste aus der römischen Epoche und das archäologische Museum besichtigt werden. Sehenswert ist der zentrale Platz mit seinem prächtigen Dom aus dem dreizehnten Jahrhundert, der auf den Ruinen einer alten Burg errichtet wurde. In seinem Inneren befinden sich mehrere Gemälde, darunter Werke von Pomponio Amalteo aus dem 16. Jahrhundert, Werke von Palma il Giovane und die Madonna mit Kind von Bellunello (1477). Eine Attraktion ist der Torresin. Der alte Glockenturm wurde im Jahre 1930 restauriert. Von ihm aus blickt man auf die Via Umberto I mit seinen Laubengängen. Im Hintergrund am Piazza Castello die elegante Renaissance Fassade des Palazzo di Porcia e Brugnera. Die Pinakothek Alberto Martini beherbergt die wichtigsten Arbeiten des Künstlers Oderzo Palazzo Contarini-Foscolo.

Auf dem Rückweg zum Hotel, besuchen wir noch eine Käserei mit Verkostung.

Gemeinsames Abendessen in einer Trattoria.



4. Tag: Abtei Follina - Wassermühle - Weinkellerei - Conegliano

Nach einem ausgiebigen Frühstück Fahrt nach Follina.

Der kleine Ort Follina hat sich in den letzten Jahren dem Tourismus erschlossen. Zahlreiche Hotels, Unterkünfte und Restaurants laden zum Verweilen in dem netten kleinen Hügeldorf ein. Die Umgebung bietet sich geradezu für Wanderungen und ausgedehnte Spaziergänge an. Wer hier Urlaub macht oder auch nur auf der Durchreise ist, sollte unbedingt einen kurzen Abstecher in die Abbazia di Follina machen. Das heutige Zisterzienserkloster ist nahe dem zentralen Dorfplatz an einen Hügel gebaut und bietet neben einem malerischen Kreuzgang eine hohe gotische Kirche mit reich vergoldetem Hochaltar.

Besichtigung und Führung Abtei Follina.

Es wurde auf einer vorbestehenden Konstruktion des Benediktinerordens aus dem 12.Jahrhundert erbaut, während der Zisterzienserepoche restauriert und seine heutige Basilika weist die typische Bauart mit lateinischem Grundriss auf, mit der Fassade gen Westen und der Apsis nach Osten gewandt, wie die Symbolik der Zisterzienser vorschrieb. Unter den wertvollen Werken, die das Innere der Basilika beherbergt, sind ganz besonders hervorzuheben: 
Der große Holzaltar im neugotischen Stil, der 1921 von venezianischen Meistern gebaut wurde, eine perfekte Kopie des hölzernen Altars der Kirche San Zaccaria von Venedig. Auf dem Altar steht die Sandsteinstatue der „Madonna vom heiligen Gral“, von der angenommen wird, dass sie nubischer Herkunft ist und aus dem 6.Jahrhundert stammt und die schon von jeher Objektiv höchster Verehrung vonseiten der hiesigen Bevölkerung und Pilgerziel für Gläubige aus ganz Italien war; die Freske „Madonna mit Kind und Heiligen“ von Francesco da Milano aus dem Jahre 1527; ein bemerkenswertes Holzkruzifix aus dem Barockzeitalter von einem unbekannten Künstler. Der herrliche Kreuzgang, der einem früheren Zeitalter als die Basilika entstammt und perfekt erhalten ist mit seinem überaus eleganten Effekt von Bewegung, der durch die Abfolge der Säulen hervorgerufen wird, wurde 1268 fertiggestellt, als die Zisterzienser sich im Kloster niederließen, wie eine steinerne Inschrift an der Nordseite des Kreuzgangs aufzeigt. 
Der schöne quadratische Glockenturm im Romanischen Stil, das älteste im Kloster befindliche Manufakt, ragt an dem Punkt auf, wo das zentrale Kirchenschiff sich mit dem rechten Querschiff kreuzt. Außerdem ist noch ein eleganter kleiner Kreuzgang für den Abt mit hübschem Portico aus dem 16.Jahrhundert vorhanden.

Nächstes Ziel ist die Wassermühle.

Ein 12 Meter hoher Wasserfall fällt hinunter an der antiken Wassermühle aus dem 16. Jahrhundert, die aus einem kleinen Gebäude aus Stein und Holz besteht, liegend auf einem Felsrücken. Die Mühle ist öffentlich und im Inneren kann man den Arbeitsgang der Mühle beobachten, sowie den Wohnbereich sehen.

Anschließend Fahrt nach Conegliano wo Sie Ihre individuelle Mittagspause gestalten können.

Nach einem kleinen Stadtrundgang in Conegliano geht die Fahrt wieder Richtung Valdobbiadene, mit einem Zwischenstopp bei einer Weinkellerei mit Führung und Besichtigung.

Gemeinsames Abschluss Abendessen im Hotel.

5. Tag: Spilimbergo und Heimreise

Nach dem Frühstück heißt es heute Abschied nehmen von Bella Italia.

Aber erst noch machen Sie einen Stopp in Spilimbergo, mit einer kleinen Stadtführung und einem Besuch des Mosaikmuseums.

Diese Ortschaft wurde bereits in der Antike gegründet, entwickelte sich jedoch vor allem im Mittelalter und während der Renaissance. Die Altstadt hat bis heute ihren mittelalterlichen Grundriss bewahrt und fortlaufende Renovierungsarbeiten haben es ermöglicht, die Werke der Künstler, die hier im Laufe der Jahrhunderte tätig waren - wie etwa Giovanni Antonio de’ Sacchis, auch der „Pordenone“ genannt, und Giovanni Antonio Pilacorte – zur Geltung zu bringen. Diese glanzvolle Vergangenheit wird jedes Jahr im August, bei der Rievocazione Storica della Macia wieder lebendig, einem historischen Fest, das seinen Namen einer alten, auf einem der Gebäude der Piazza del Duomo abgebildeten Maßeinheit für Stoffe verdankt.

Die prestigevolle und weltweit einzige Mosaikschule von Friaul wurde 1922 gegründet. Sie ist in der ganzen Welt wegen der Dekormosaike bekannt. Heute wird dort die Anwendung der römischen, byzantinischen und modernen Kunsttechniken unterrichtet und ästhetische, funktionelle Lösung in zeitgenössischer Ausführung ausprobiert und gesucht.

Nun heißt es endgültig Abschied nehmen und Sie treten Ihre Heimreise zu Ihrer Einstiegsstelle an.



Hotel Diana

Das 4* Hotel ist in einem historischen Gebäude im Stadtzentrum von Valdobbiadene untergebracht.

Die schönen Komfortzimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, LED-TV, gratis WLAN und einer individuell regulierbaren Klimaanlage.

Das reichhaltige Frühstücksbuffet empfängt Sie morgens in einem schönen Saal. Bestückt mit berühmten, italienischen Süßigkeiten sowie Salami, Käse und natürlich darf ein Gläschen Prosecco nicht fehlen!

Auch das schmackhafte Abendessen wird im Hotel aus traditionellen, italienischen Gerichten serviert.

Unsere Preise

Arrangementpreis pro Person: € 570.-
EZ Zuschlag:  € 120.-


Mindestteilnehmer: 45 Personen

LEISTUNGEN

  • Busreise lt. Programm
  • 4x Nächtigung mit Frühstücksbuffet im 4* Hotel Diana
  • 2x Abendessen im Hotel inklusive Wasser & Kaffee
  • 2x Abendessen in einer urigen Trattoria
  • 1x Besichtigung einer Schinkenproduktion inklusive Verkostung
  • Ganztagesreiseleitung vom 2. - 4.Tag
  • 1x Eintritt / Führung Villa di Maser
  • 1x Stadtführung Bassano del Grappa
  • 1x Führung & Verkostung Grappa
  • 1 x Schifffahrt auf der Piave
  • 1x Stadtführung Treviso
  • 1x Eintritt / Führung Abtei Follina
  • 1x Eintritt / Führung Wassermühle
  • 1x Stadtführung Conegliano
  • 1x Führung / Besichtigung einer Weinkellerei
  • 1x Stadtführung Spilimbergo
  • 1x Eintritt / Führung Mosaikschule
  • 1x Besuch einer Käserei
  • Audio Guides während der gesamten Reise pro Gast

Nicht inkludierte Leistungen

  • Ortstaxe pro Person pro Nacht €1,80 vor Ort zahlbar
  • Trinkgelder
  • Eintritte, wenn nicht unter Leistungen angeführt

Termin

25. - 29. September 2019

AGB

Allgemeine Reisebedingungen von Ihrem Reiseveranstalter 

Diese Reisebedingungen gelten für alle Reisen, sofern nicht ausdrücklich beim Vertragsabschluss andere Bedingungen vereinbart werden.

Bitte beachten Sie auch unbedingt die Reiseinformation und Reisebedingungen Ihres Reisebüros. Das Reisebüro kann als Vermittler (Abschnitt A) und/oder als Veranstalter (Abschnitt B) auftreten. Der Vermittler übernimmt die Verpflichtung, sich um die Besorgung eines Anspruchs auf Leistungen anderer (Veranstalter, Transportunternehmen, Hotelier usw.) zu bemühen.

Sie erreichen uns

+43 7674 20705
RPB Touristik GmbH
Redlham 205
4846 Redlham
Österreich - Austria
NEWSLETTER SERVICE
Bleiben Sie mit unserem Newsletter Service immer gut informiert!